Zurück

Berührungsdimmer

Eine weitere, intuitive Form der Leuchtensteuerung ist das Schalten mittels Berührungsdimmer. Hier wird die Helligkeit der Leuchte durch bloßes Berühren einer Sensorfläche geregelt.

Das Ein- und Ausschalten erfolgt durch eine kurze ­Berührung, ­stufenloses Dimmen durch längeres Berühren. Geringste Poten­tial­unterschiede zwischen der Leuchte und berührender Person ­führen zu einem Schaltvorgang an der eingebauten Elektronik.

Die Dauer der Berührung wird durch einen Microprozessor mit spezieller Software ausgewertet und die Helligkeit ­nachgeregelt. Dies spart beispielsweise bei Pendelleuchten nicht nur den zusätzlichen Dimmer an der Wand. Die Person braucht sich auch nicht mehr vom Tisch zu erheben, um die Helligkeit zu verändern.